Schulpartnerschaften / Austauschprogramme

Am Max-Planck-Gymnasium finden zwei regelmäßige Schüleraustausche mit Frankreich statt.

Das erste Mal haben die Schülerinnen und Schüler in der 7. bzw. 8. Klasse die Möglichkeit am Austausch mit dem Collège du Moulin in Grande-Synthe (Dunkerque, Hauts-de-France) teilzunehmen. Geboren wurde der Austausch ausgehend von einem eTwinning-Projekt im Schuljahr 2013/2014. Aufgrund der relativ geringen Zahl an Deutschlernenden an unserer Partnerschule findet der Austausch im zweijährigen Rhythmus statt.

Während des einwöchigen Besuchs im Norden Frankreich lernen die Schülerinnen und Schüler ihre Austauschpartner sowie die Region kennen. In der Vergangenheit hat das abwechslungsreiche Programm in Grande-Synthe – u. a. Strandsegeln, Dünenwanderung, Schifffahrtsmuseum, Stadtrallye in Lille, Unterrichtsbesuch – stets für jeden etwas geboten. Auch in Ludwigshafen erleben die deutschen und die französischen Schülerinnen und Schüler den Alltag in der Schule und der Familie. Zudem erkunden sie gemeinsam die Umgebung – z.B. Mannheim, Heidelberg, Speyer – oder betätigen sich sportlich – z.B. im Kletterpark.

Der Austausch in diesem relativ frühen Stadium des Französischlernens erlaubt es den Schülerinnen und Schülern ihre Kenntnisse bereits früh zu erproben und dabei wichtiges Selbstbewusstsein und Vertrauen in Bezug auf ihre sprachliche Kompetenz zu erwerben. Häufig hören wir noch während des Austausches von den Schülerinnen und Schülern: „Wir können ja viel mehr als wir dachten!“ Aus dieser Erfahrung resultieren zudem Freundschaften und eine natürliche Motivation für das Erlernen der Fremdsprache, die die Schülerinnen und Schüler durch die Mittelstufe bis hin zum nächsten Austausch tragen kann.

Den zweiten Austausch, der auch durch das deutsch-französische Jugendwerk gefördert wird, bieten wir den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis 11 an. Dieser Austausch findet in Kooperation mit dem Lycée St. Louis in Lorient, der Partnerstadt Ludwigshafens, statt. Er besteht seit dem Schuljahr 2013/2014. Ausgangspunkt war eine Anfrage des Lycée St. Louis nach einer Partnerschule aus Ludwigshafen, die von unserer damaligen Fachschaftsvorsitzenden Frau Kothe spontan mit Ja beantwortet wurde. Innerhalb weniger Wochen war der Austausch geboren und seit dieser Zeit hat er jährlich stattgefunden. Jeweils eine Woche erleben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in Lorient bzw. in Ludwigshafen, in der immer ein abwechslungsreiches Programm absolviert wird.

Jeder Besuch in Lorient zeigt uns eine andere Facette der Bretagne. Hauptattraktion ist natürlich das Meer mit seinen vielfältigen Ausprägungen und Aktivitätsmöglichkeiten. So standen bisher Strandsegeln, Kajakfahren, Wattwanderung auf dem Programm, aber auch der Besuch des Fischereihafens von Lorient, ein Besuch der Ile de Groix, Port Louis oder der Besuch eines Pferdegestüts in Hennebont.

Auch die französische Gruppe erkundet, teilweise zusammen mit den deutschen Partnern, die Umgebung. So finden z. B. Fahrten nach Speyer, Heidelberg, Wachenheim oder Frankfurt statt. Da die französische Gruppe im Dezember zu uns kommt, steht natürlich ein Besuch eines der vielen Weihnachtsmärkte auf jeden Fall auf dem Plan – etwas, was man in Frankreich, vor allem in der Bretagne so nicht kennt.

Während dieses Austausches haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre erworbenen Sprachkenntnisse zu festigen und zu perfektionieren. In der Vergangenheit konnten in diesem Austausch viele Freundschaften geschlossen und gepflegt werden, da die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben mehrfach daran teilzunehmen.

Um die Anwendung des Französischen im „natürlichen“ Umfeld weiter zu fördern, unterstützt die Fachschaft Französisch die Teilnahme an weiteren kurzfristigen Austauschprogrammen des Ministeriums für Bildung RLP in Kooperation mit der ADD (Romain Rolland Programm) sowie längerfristigen Austauschen des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (Programme Brigitte Sauzay und Voltaire).

Fahrt nach Lorient 2017

Besuch aus Lorient 2017