Lions-Quest

Ein Förderprogramm zur Persönlichkeitsentwicklung

Idee:
Junge Menschen in ihrer Fähigkeit zu fördern, ihr Leben verantwortlich in die Hand zu nehmen, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und umzusetzen ist eines der Hauptanliegen von Lions Clubs und Quest International, den Initiatoren des Lions-Quest-Programms “Erwachsen werden – Persönlichkeitsentfaltung von Jugendlichen”.

Materialien:
Für deutsche Schulen gibt es eine Materialsammlung mit Handreichungen für die Lehrerinnen und Lehrer, ein Schüler- und ein Elternheft. Ein wichtiger Ansatzpunkt des Programms wird in der Vernetzung von Familie, Schule und Gesellschaft in ihrem Bemühen, wirkungsvolle Erziehungsarbeit zu leisten, gesehen.

Erprobung:
Die Materialien sind in einem Schulversuch unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld) in mehreren Schulen des Raumes Bielefeld mit sehr positiven Erfahrungen erprobt worden.

Ziele:
Eines der Hauptziele des Programms besteht darin, die psychosozialen Kompetenzen von Jugendlichen zu entwickeln und zu stärken. Es soll ihnen helfen, Konflikt- und Risikosituationen entgegentreten zu können und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, positive Lösungen zu finden. Damit folgt das praktische Konzept dem theoretischen Ansatz der Kompetenzförderung, dem in der neueren Forschung die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention von riskantem bzw. problematischem Verhalten zugesprochen wird.

Vermittlerinnen und Vermittler:
Lehrer und Lehrerinnen werden zunehmend in ihrer pädagogischen Arbeit in einer Weise gefordert, die weit über die Vermittlung von Fachwissen hinausgeht, auf die aber in der Ausbildung kaum eingegangen wurde. Punktuelle Aktivitäten und ,,Krisensitzungen” mit allen Beteiligten reichen nicht aus, um die Persönlichkeitsentwicklung und das soziale Lernen von Jugendlichen nachhaltig zu fördern. “Erwachsen-werden” knüpft an Methoden an, die vielen Lehrerinnen und Lehrern bereits bekannt sind (z.B. Interaktionsspiele, Visualisierung, Rollenspiele) und verbindet diese mit Themen, die sich eng auf die Entwicklungsaufgaben der Adoleszenz beziehen.

Inhalte des Programms:

  • Ich werde Teenager – die bevorstehende Herausforderung
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Die Beziehung zu meinen Freunden verbessern
  • Mein Zuhause
  • Es gibt Versuchungen: Entscheide dich
  • Ich weiß, was ich will

Durchführung:
Die sieben Teile des Programms bauen aufeinander au, können und sollen aber auch als “Ideenkiste” je nach Klassensituation und Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler flexibel angewendet werden. Gleichzeitig bieten die verschiedene Themen zahlreichen Anlässe, das Elternhaus und das soziale Umfeld der Jugendlichen miteinzubeziehen.
Am Max-Planck-Gymnasium wird “Erwachsen werden” in der wöchentlichen Klassenleiterstunde durchgeführt. Die unterrichtenden Lehrer werden in speziellen Fortbildungskursen geschult. Bisher haben 16 Kolleginnen und Kollegen an den Kursen teilgenommen, die vom Lionsclub LC Ludwigshafen gesponsert werden.

Zurück