Aufbruch ins Abraham - Jahr

Schülervertreter des Max-Planck-Gymnasiums übergeben den Abraham-Pokal an die Schulgemeinschaft. Im Rahmen der Eröffnungsfeier in der Friedenskirche am 18. April 2016 stellen sie die im Abraham-Jahr geplanten Projekte und Aktivitäten vor.

„Es ist jedenfalls spannend zu sehen, hören und zu schmecken, wo unsere Freunde herkommen und welche Geschichten sie zu erzählen haben.“ Die verschiedenen Kulturen an der eigenen Schule kennenzulernen und zu präsentieren - diese Erwartung verbinden die Schülervertreter Göran Patir, Philipp Marx und Elena Thoma mit dem Abraham-Pokal, der ihnen bereits am 13. März 2016 in Mannheim von Schülern der Goethe-Schule Nord bei der regionalen Eröffnungsfeier der Woche der Brüderlichkeit übergeben worden ist.

Der Abraham-Pokal wurde 2001 von der Künstlerin Waltraud Suckow gestaltet und wird von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Rhein-Neckar alljährlich an eine Mannheimer und an eine Ludwigshafener Schule verliehen. Das Max-Planck-Gymnasium wird – so wie die Gustav-Wiederkehr-Schule in Mannheim-Sandhofen – für ein Jahr Abraham-Schule sein.

Der Pokal ist keine Anerkennung für bereits Geleistetes, sondern vielmehr eine Einladung und Aufforderung, sich für Toleranz und ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Auf dem Pokal sind nicht nur die Namen der bisherigen Trägerschulen eingraviert, sondern mit dem Davidstern, dem Kreuz und dem Namen Allahs auch die zentralen Symbole der drei monotheistischen Weltreligionen, die sich mit dem Namen Abraham verbinden.

Aktivitäten im Abraham-Jahr

11. Februar 2016, 13.30 Uhr

Die Arbeitsgruppe „Abraham-Jahr“ trifft sich das erste Mal. In den folgenden Monaten nehmen Schüler- und Elternvertreter sowie Lehrerinnen und Lehrer an den regelmäßigen Gruppentreffen teil. Gemeinsam werden Veranstaltungen im Abraham-Jahr geplant sowie Rahmenbedingungen für die einzelnen Projekte koordiniert. Die Gruppe steht allen, die sich mit ihren Ideen im Abraham-Jahr einbringen möchten, offen.

17. Februar -13. März:
EIN Gott – Christlicher Glaube und religiöse Vielfalt. Vortragsreihe mitgestaltet durch einführende Impulse der Schülerinnen und Schüler des Max-Planck-Gymnasiums

13. März 2016, 15.00 Uhr
Übergabe des Abraham-Pokals durch Vertreter der Goethe-Schule Nord an die Schülersprecher des Max-Planck-Gymnasiums (Göran Patir, Elena Thoma und Philipp Marx) im Rahmen der regionalen Eröffnungsfeier der Woche der Brüderlichkeit im jüdischen Gemeindezentrum in Mannheim

16. März 2016, 11.45 Uhr:
10. Stolperstein-Verlegung in Ludwigshafen-Friesenheim (Geibelstraße 71: James, Käthe und Ellen Todtmann, Magdalena und Adam Haas)

18. April 2016, 10.00 Uhr:
Eröffnung des Abraham-Jahres am Max-Planck-Gymnasium – Schülervertreter überbringen den Abraham-Pokal ihrer Schulgemeinschaft in der Friedenskirche in Ludwigshafen-Friesenheim

18. Mai 2016, 10.00 Uhr:
Gestaltung der Vitrine im Eingangsbereich mit dem Abraham-Pokal sowie „ersten Spuren“ im Abraham-Jahr in Text und Bildform

17. Juni 2016
Besuch der Moschee in Mannheim, Fastenbrechen

22. Juni 2016, ab 9.00 Uhr:
Besuch der Achtklässler in der Mannheimer Synagoge mit Führungen durch Mitglieder der jüdischen Gemeinde

28. Juni 2016, 5. und 6. Stunde / Aula:
Vortrag der Palästinenserin Faten Mukarker und Gelegenheit zum Gespräch – eine Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe