Handball-Mädchen WKII

Bundesfinale 2005

Berlin-Ticket gelöst

HANDBALL: MPG-Mädchen Landessieger 2005

LUDWIGSHAFEN. Die Handball-Mädchen des Max-Planck-Gymnasiums haben es geschafft. Zum dritten Mal in Folge haben sie sich für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia” in Berlin qualifiziert.

Beim Landesfinale in Wittlich siegten Christin Caldarelli, Tamara Dombrowe, Anja Falk, Evelyn und Jessica Hauth, Lisa Heßler, Nadine Hetterich, Stefanie Katzdobler, Jessica Qualen, Selina Schmit und Anja Wendler gegen Wittlich mit 9:5 und 12:6 gegen Kirn.

“Respektvoll, konzentriert, überzeugend”, nannten die Spielerinnen ihr Auftreten beim “Après Handball” in den Reiterstuben Oggersheim” beim Abschlussessen. “Glorreich” nannte es MPG-Betreuer Günter Haag, Coach Rudolf Heßler fand es “super”, den 50. Sieg in Folge auf Rheinland-Pfalz-Ebene seit 1999 mit den Mädchen feiern zu dürfen. 100:0 Mannschaftspunkte, der sechste Landestitel in Folge – die Kombination der Friesenheimer und Ruchheimer Mädchen des MPG im Handball-Wettbewerb der Schulen erwies sich in Rheinland-Pfalz erneut als unschlagbar. Im Mai hofft die Mannschaft auf eine weitere Verbesserung. Beim Bundesfinale in Berlin 2003 Achter, 2004 Fünfter – eine Verbesserung hält Heßler 2005 für durchaus erreichbar, seine Mädchen trainieren mittlerweile fünf Tage in der Woche. (ghg)

Quelle: Rheinpfalz vom 11.März 2005

Quelle: Rheinpfalz vom 12.Mai 2005