Schach - Mädchen

4. Platz im Bundesfinale (Jugend trainiert für Olympia)

Die Schach-Mädchen des Max-Planck-Gymnasiums bestätigten im thüringischen Finsterbergen ihre Ambitionen auf einen besseren Platz als den achten Rang, den sie im vergangenen Jahr erreicht hatten: Kirstin Auburger, Ann-Kristin Schulz, Tanja Hetterich und Laura Ernst schafften denn auch den Sprung auf Platz vier. Den Deutschen Meisterinnen aus Brandenburg konnten sie mit einem 2:2 deren einzigen Verlustpunkt zufügen, gegen Vizemeister Stuttgart mussten sie selbst mit 1:3 ihre einzige Niederlage im siebenrundigen Wettbewerb hinnehmen, gegen die Dritten aus Völklingen boten sie mit 2:2 ebenfalls Paroli. Ein weiteres 2:2 und drei 3:1 – Siege ergaben stolze 9:5 Mannschaftspunkte. Wir gratulieren!