Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion "Kombiniert studieren"

Es ist beabsichtigt, bei den Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz (Dienstort Neustadt), DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück (Dienstort Bad Kreuznach - Technische Zentralstelle) und DLR Eifel (Dienstort Bitburg) zum 01.09.2019 mehrere Ausbildungsstellen für das kombinierte Bachelorstudium „Geoinformatik und Vermessung“ zu besetzen.

Die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum sind...

eine moderne technische Verwaltung des Landes. Das Aufgabengebiet umfasst die Bearbeitung ländlicher Bodenordnungsprojekte mit verschiedenen Schwerpunkten, u.a.

· Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft

· Schutz und Entwicklung natürlicher Lebensgrundlagen

· Unterstützung von Infrastrukturmaßnahmen

· Begleitung kommunaler Planungen und Förderung des ländlichen Tourismus

· Unterstützung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen (Hochwasserschutz)

· Vermessungstechnische Arbeiten zur ländlichen Bodenordnung

Die Technische Zentralstelle ...

erfüllt die Aufgaben eines landesweit zuständigen internen Dienstleisters im technischen Bereich für die Dienstleistungszentren Ländlicher Raum. Sie unterstützt die verschiedenen Fachbereiche der Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, u.a. auf dem Gebiet der Netzwerktechnik, Entwicklung von Spezialanwendungen, Ausbildung und Vermessung.

Wir bieten...

gemeinsam mit der Hochschule Mainz ein praxisnahes, dreijähriges, kombiniertes Bachelorstudium, das sich aus dem Studium „Geoinformatik und Vermessung“ an der Hochschule Mainz und der Laufbahnausbildung für das 3. Einstiegsamt im vermessungs- und geoinformationstechnischen Dienst zusammensetzt. Der Abschluss des Studiums ermöglicht Ihnen in Verbindung mit der Laufbahnausbildung eine berufliche Weiterentwicklung insbesondere als Beamtin/Beamter des 3. Einstiegsamtes in der Flurbereinigungsverwaltung Rheinland-Pfalz. Die Laufbahnausbildung findet

während der studienfreien Zeiten und im Praxissemester statt; sie schließt mit einer Laufbahnprüfung ab. Im kombinierten Studium lernen Sie sowohl alle Studieninhalte der Geoinformatik und Vermessung, als auch die vielfältigen Aufgaben unserer Verwaltung und die Zusammenarbeit mit anderen Stellen kennen. Basis des kombinierten Studiums ist ein Ausbildungsvertrag, der die gegenseitigen Rechte und Pflichten des Ausbildungsverhältnisses regelt. Während des dreijährigen Ausbildungsverhältnisses erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung. Soweit das Bachelorstudium und die Laufbahnausbildung mit der vorgeschriebenen Laufbahnprüfung innerhalb der vorgeschriebenen dreijährigen Studiendauer mit jeweils mindestens befriedigendem Ergebnis abgeschlossen werden, ist eine Übernahme in das 3. Einstiegsamt unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe beabsichtigt. Über die Übernahme wird jedoch erst nach erfolgreichem Abschluss des kombinierten Studiums abschließend entschieden.

Wir erwarten...

· aufgeschlossene, innovative, zielstrebige und selbständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber,

· eine abgeschlossene Fachhochschulreife bzw. allgemeine Hochschulreife, oder eine unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung beruflich qualifizierter Personen (§ 65 Abs. 2 Hochschulgesetz in Verbindung mit § 3 der Landesverordnung über die unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung beruflich qualifizierter Personen), wobei die Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern, insbesondere im Fach Mathematik, überdurchschnittliche Leistungen ausweisen sollten,

· einen Abschluss des Studiums und der Laufbahnausbildung mit der vorgeschriebenen Laufbahnprüfung mit jeweils mindestens befriedigendem Ergebnis innerhalb der vorgeschriebenen dreijährigen Studiendauer,

· sowie nach erfolgreichem Abschluss des kombinierten Bachelorstudiums eine mindestens fünfjährige Dienstleistung in der Flurbereinigungsverwaltung Rheinland-Pfalz, andernfalls werden die gezahlten Ausbildungsvergütungen zurückgefordert.

Wir weisen darauf hin, dass das als Zulassungsvoraussetzung für die Hochschule Mainz notwendige zwölfwöchige berufsbezogene Vorpraktikum bis zum Beginn der Ausbildung am 01.09.2019 absolviert sein muss. Das Vorpraktikum muss daher spätestens am 01.06.2019 begonnen werden.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Verwaltung wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet.

Informationen finden Sie auch auf dem Karriereportal des Landes Rheinland-Pfalz https://karriere.rlp.de/de/duales-studium/geoinformatik-vermessung/ sowie unter

www.kombiniert-studieren.rlp.de.

Zusätzlich steht Ihnen Herr Schlöder - Tel. 0651 / 9494-530 bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion für weitere Informationen zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 30.11.2018 an die

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion - Referat 12 -

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier

und zusätzlich in digitaler Form an die Mailadressen

und

Eine Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern der Bewerbung ein Freiumschlag beiliegt. Ansonsten werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.