Deckel-gegen-Polio-Aktion der 10a

Nachdem die SchülerInnen der 10a im Chemieunterricht mit Frau Gallagher gelernt haben, welche Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten Kunststoffe haben und welche Probleme sie bereiten können, wollte die Klasse einen positiven Beitrag zum Recycling leisten. So sind die SchülerInnen auf die Aktion “Deckel-gegen-Polio” aufmerksam geworden, die maßgeblich vom Rotary-Club bundesweit unterstützt wird. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind aufgerufen, Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen oder Saft- und Milchkartons zu sammeln und in der Schule in den neuen Sammelbehälter zu werfen. Der Pfandwert der Pfandflaschen wird dadurch nicht beeinträchtigt. Denn Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Während die Deckel aus PP (Polyproylen) und HDPE (High-Density-Polyethylen) bestehen, werden die Flaschen aus PET (Polyethylenterephthalat) hergestellt. Je sortenreiner ein thermoplastischer Kunstoff eingeschmolzen werden kann, um so wertvoller ist er. So kann für jeweils ca. 500 Deckel die recycled werden eine Polio-Schluckimpfung angeschafft werden. Diese soll Kindern in Ländern zu Gute kommen, die noch nicht frei von Kinderlähmung sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.deckel-gegen-polio.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

GAL