Singworkshop

Singworkshop mit dem Vokalsextett EnsembleDing

… Rum dideldum … Lalala … oder wie war das noch gleich?

Das war der Auftakt zu einer ungewöhnlichen und sehr abwechslungsreichen musikalischen Schulstunde, mal ganz anders erlebt:

Der Fachbereich Musik hatte diesmal das EnsembleDing, bestehend aus StudentInnen der Musikhochschule Mannheim eingeladen, die den SchülerInnen der fünften und sechsten Jahrgangsstufe ein breitgefächertes Programm, sowohl aus dem Umfeld der klassischen, als auch der Jazz- und der popularen Musik dargeboten haben.

Zu Gehör kamen das Traditional Down to the River to Pray, Butterfly von Mia Makaroff, das Abendständchen aus den Drei Gesängen op. 42, Nr. 1 von Johannes Brahms, das Traditional Spiritual Witness und der Popsong Underneath the stars von Kate Rusby in einem Arrangement von Jim Clements.

Wer jetzt erwartet hatte, dass es sich hier um ein Konzert konventioneller Art handeln würde, wo man sich gemütlich auf seinem Stuhl zurücklehnt, der wurde angenehm überrascht: Kaum waren die Töne des ersten Stückes verklungen, wurde das Publikum aufgefordert aufzustehen, um die gemeinsam zu erarbeitende afrikanische, 4 stimmig arrangierte Melodie Thula Mama durch Auflockerungs- und Einsingübungen mit hohem Unterhaltungswert vorzubereiten.

Dabei gelang es den hochmotivierten MusikstudentInnen, selbst die dem Gesang eher distanziert gegenüberstehenden SchülerInnen mit ins Boot zu holen, indem sie auf ihr junges Publikum eingingen und von dessen Leistungsstand abholten. Das Ergebnis war ein achttaktiges 4-stimmiges Stück welches man vorzeigen konnte, dies wäre im Rahmen einer normalen Musikstunde niemals so vorzüglich zustande gekommen.

Überhaupt verstanden es die MusikstudentInnen jederzeit meisterlich, jeder durch seine persönliche individuelle Art durch allerlei Anekdötchen und musikalische Kurzeinlagen wie dem „Verbotenen Rhythmus“, „Call and Response Singeinlagen“ und körperlicher Aktivität das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Zum Abschluss des Workshops haben unsere SchülerInnen durch so manch erheiternde Frage zur Biographie unserer Gäste die Lachmuskeln aller Anwesenden stark strapaziert: „Habt ihr euch schon mal so richtig bei einem Konzert blamiert“ wurde gemeinsam von den Akteuren schlagfertig gekontert.

Treffender als Herr Thisling kann man die Resonanz auf dieses Event nicht formulieren: „Ihr seid für in Zukunft gebucht“.

An diesen angehenden MusiklehrerInnen werden zukünftige Schülergenerationen ihre helle Freude haben!

Armin Ballweber

Interpreten:

Johanna Beier: Sopran
Johanna Götz: Mezzo-Sopran
Maria Santak: Alt
Ferdinand Dehner: Tenor
Johannes Loudwin: Bariton
Lennart Kost: Bass