Frühlingskonzert

Frühlingskonzert am 25.5.2018

Zum dritten Mal in diesem Schuljahr wurde den Zuhörern wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten, das für jede Altersgruppe etwas bereithielt. So begann das Konzert durch ein Schlagzeugsolo von Jonathan Holzach mit einem stürmischen Angriff auf die Ohren, und wurde dann sanft in „Mad World“ weitergeführt, vorgetragen von vier Schülerinnen der 9. Klasse auf Trompete (Lara Kraut), Violine (Daria Reber) und zwei Klavieren (Virginia Jann und Nathalie Kump). Nach weiteren stimmungsvollen Klavier- und Gitarrenstücken erwartete die Zuhörer ein Novum in der Konzertgeschichte des MPGs – eine mitreißende Interpretation der Ballade „Der Taucher“. Die von Filip Pedljo aus der fünften Klasse nuanciert und ausdrucksstark vorgetragene Ballade wurde mit tosendem Applaus honoriert. Weitere Höhepunkte des ersten Teils waren die lebendige und musikalisch auf hohem Niveau von Lia Heidecker zu Gehör gebrachte Darbietung einer Jazz-Improvisation zu Mozarts Türkischem Marsch und der virtuose Vortrag eines Walzers von Augustin Barrios auf der klassischen Gitarre (Jonas Raabe). Den humorvollen Abschluss des ersten Teils bildete die musikalisch und optisch sehr kreative Umsetzung des Songs „Can’t stop“ der Red Hot Chili Peppers durch Lukas Rudnick, Jonas Kollenda, Richard Popp und L. Asal.

Im zweiten Teil des Konzerts wurde das Publikum durch die Bigband „Friday Afternoon“ des MPGs und die humorvollen Erklärungen der Bigband-Leiter Stefan Kirsch und Michael Hilprecht in die Welt des Jazz und der Filmmusik entführt. Nicht zuletzt durch die Improvisationen verschiedener Bandmitglieder auf Saxofon, Schlagzeug, Gitarre, Posaune, Querflöte und E-Piano wurde auch dieser Teil zu einem kurzweiligen Vergnügen.

BMB